stofflexikon.com - Startseite
Alle Informationen über Stoffe und Textilien
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  

Suchergebnisse für "damast"

Bordo-Damast

figürlich gemusterte rote Bettwäsche.

Damast

(von Damaskus), Jacquardgewebe mit wechselseitigem Kett- und Schussatlas, meist auf Jacquardmaschinen hergestellt.

Echter Damast weist einen gleichmäßigen Wechsel von Kett- und Schussatlas (5-bindig) auf, wodurch die für Damast typischen Lichtreflektionen erzielt werden.

Die Abstufung der Figurränder ist je nach Feinheit 2 bis 8 fädig, wogegen der unechte Damast Faden um Faden abstuft.

mit Schaftmaschinen gemusterte Damaste sind z.B. Würfel- oder Streifendamast.

Material war ursprünglich Seide, jetzt auch Baumwolle und Chemiefasern.

Je nach eingesetzter Baumwollfaser und konstruktion werden Damaste als Louisiana-, Maco oder Brokatdamaste bezeichnet.

Doppeldamast

Damast mit zusätzlicher Figurkette.

Halbdamast

auch als "unechter Damast" bezeichnet.

Im Gegensatz zum "echten Damast" sind bei Halbdamasten die Musterkonturen feinfädig ( einzelfadenweise) abgestuft.

---> Jacquarddamast, Damast.

Seidendamast

warenkundliche Bezeichnung für einen Baumwolldamast mit folgender Konstruktion:


- Makobaumwolle (fein und langstapelig)

- Garnfeinheit feiner als Nm 60 (gekämmt)

- Einstellung 42/40

- Ausrüstung: gebleicht, mercerisiert, Seidenfinish.



Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie
bei unserem Partner seide.info

Unechter Damast

in Kett- oder Schussatlas jacquardgewebter Baumwollstoff mit einfädiger Figurabstufung. (---> Damast).

Brokat

Der Begriff Brokat stammt von dem lateinischen Wort broccare (sticken) ab.

Brokat ist ein jacquardgemusterter, mit Metallgespinsten durchwebter, schwerer Seidenstoff.
Es gibt auch ganz aus Gold- und Silberfäden bestehende Brokate.
Die Brokatfäden haben meist eine Baumwoll- oder Leinenseele, die mit Lamé umsponnen ist.
Heute werden vorwiegend nichtoxidierende Effektfäden (z.B. Lurex) verwendet.

Auch manche auffällig gemusterten Seidenstoffe, besonders Bett- und Möbeldamaste,
die nur vereinzelte Metallschussfäden aufweisen, werden als Brokat bezeichnet.

Brokatelle

jacquardgemustertes Halbseidengewebe, ähnlich Damast.

Damaras

damastähnliches Seidengewebe mit floralen Mustern auf Leinwandgrund.

Damassé

ein- und zweischüssige Jacquardgewebe mit großen Figuren.

Im Gegensatz zu Damast sind die in der Figur oben liegenden Fäden nicht durchgehend kurz und gleichmäßig abgebunden, wodurch das Muster ausdrucksreicher wird.

Damast

(von Damaskus), Jacquardgewebe mit wechselseitigem Kett- und Schussatlas, meist auf Jacquardmaschinen hergestellt.

Echter Damast weist einen gleichmäßigen Wechsel von Kett- und Schussatlas (5-bindig) auf, wodurch die für Damast typischen Lichtreflektionen erzielt werden.

Die Abstufung der Figurränder ist je nach Feinheit 2 bis 8 fädig, wogegen der unechte Damast Faden um Faden abstuft.

mit Schaftmaschinen gemusterte Damaste sind z.B. Würfel- oder Streifendamast.

Material war ursprünglich Seide, jetzt auch Baumwolle und Chemiefasern.

Je nach eingesetzter Baumwollfaser und konstruktion werden Damaste als Louisiana-, Maco oder Brokatdamaste bezeichnet.

Dekorationsstoff

(Dekostoff), glatte, einfache, bedruckte oder buntgewebte Stoffe oder Jacquardgewebe aus den verschiedensten Faserstoffen zum Ausschmücken von Fenstern und Räumen, von denen nachstehend die wichtigsten aufgeführt sind:


Broché, Damassé, Damast, Etamin, Organdy, Chintz, Chine, Gobelin, Plissee, Rips, Madras.


Wichtig sind Farb- und Lichtechtheit.

Doppeldamast

Damast mit zusätzlicher Figurkette.

Halbdamast

auch als "unechter Damast" bezeichnet.

Im Gegensatz zum "echten Damast" sind bei Halbdamasten die Musterkonturen feinfädig ( einzelfadenweise) abgestuft.

---> Jacquarddamast, Damast.

Möbelstoffe

Sammelbezeichnung für Bezugs-, Polster- und Ausschlagstoffe in den verschiedenen Rohstoffen, Ausführungen und einem besonderen Anforderungsprofil.
Näheres ---> Cord, Crépe, Damast, Epinglé, Frisé, Gobelin, Kattun, Kretonne, Leinen, Mokett, Plüsch, Rips, Samt.

Négligéstoffe

[franz. ==> nachlässig, salopp]

Für die Morgen- bzw. Hauskleidung verwendete Stoffarten, wie z.B. Négligé-Barchent, Négligé-Damast, Négligé-Faconné, Négligé-Satin.

Seidengewebe

entsprechend den verschiedenen Arten von Seidengarnen unterscheidet man Reinseiden-, Rohseiden- oder Ecruseiden-, Naturseiden-, Wildseiden-, Schappeseiden- oder Bouretteseidengewebe.

Im Hinblick auf die Webart verbindet man die Vorsilbe Seide ,mit -atlas, -batist, -damst, -plüsch, -samt, -schotten, -satin, -serge und -voile.

Weitere Seidengewebe:

Brokat, Chiffon, Crépe de Chine, Crépe Georgette, Damast, doupion, Hondu, Japan, Pongé, Honan, Marokain, Organza, Shantung, Taft, Twill, Surah, Foulard, Duchesse, Damassé.



Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie
bei unserem Partner seide.info

Seidendamast

warenkundliche Bezeichnung für einen Baumwolldamast mit folgender Konstruktion:


- Makobaumwolle (fein und langstapelig)

- Garnfeinheit feiner als Nm 60 (gekämmt)

- Einstellung 42/40

- Ausrüstung: gebleicht, mercerisiert, Seidenfinish.



Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie
bei unserem Partner seide.info

Vorhangstoffe

Sammelbezeichnung für Stoffe, die als Fenster- und Türvorhänge verwendet werden, wie z.B. Druck- und Kongreßstoffe, Damaste, Natté, Rips, Schwedenstreifen, Voile.

Vorhangstoffe

Sammelbezeichnung für Stoffe, die als Fenster- und Türvorhänge verwendet werden, wie z.B. Druck- und Kongreßstoffe, Damaste, Natté, Rips, Schwedenstreifen, Voile.

Unechter Damast

in Kett- oder Schussatlas jacquardgewebter Baumwollstoff mit einfädiger Figurabstufung. (---> Damast).

Streifensatin

(auch Streifendamast),

Warenkundliche Bezeichnung für ein Streifengewebe, bei dem die Streifen durch den Wechsel von Kett- und Schussatlasbindung erzeugt werden, auch bunt gestreift und meist satiniert.

Paramentenstoffe

für kirchlichen Einsatz verwendete Textilien, wie z.B. Brokate, Damaste, Stickereien.