stofflexikon.com - Startseite
Alle Informationen über Stoffe und Textilien
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  

Suchergebnisse für "kattun"

Kattun

leinwandbindiges Baumwollgewebe ( Stellungsware mit mittlerer Einstellung in Kette und Schuss und in der Garnfeinheit Nm 60/Nm 70), roh, einfarbig oder bedruckt.

Wird aber auch aus Chemiefasergarnen hergestellt.

Kattun ist verwandt mit cotton ==> Baumwolle.

Kleiderkattun

einfarbiger oder bedruckter Stoff aus Baumwoll- oder Viskosefasern in Leinwandbindung, auch als k.-Nessel und K.-Renforcé bezeichnet.

Puppenkattun

leichter Baumwollkattun (21/19 Nm40/Nm40) zur Herstellung von Puppen.

Bareige

[Barége]. leichtes, transparentes Seidengewebe, seltener die Bezeichnung für einen offen eingestellten, nicht appretierten Baumwoll-Kattun (Nm 60 / Nm 70)

Batist

die angaben über die Herkunft des Namens Batist sind widersprüchlich, zum einen wird Batist angeblich nach dem Handweber Baptiste benannt, zum anderen wird Batist vom indischen Wort "Baftas" == weißer Kattun abgeleitet.


Batist ist ein feinfädiges (feiner als Nm 80) Baumwoll- oder Viskosegewebe in Leinwandbindung, gebleicht oder/und mehrfarbig bedruckt.

als Glasbatist wird ein schleierartig oder mattglasartig durchscheinender Batist bezeichnet, Leinenbatist ist aus feinfädigem Leinen- oder Viskosefasergarn, Makobatist besteht aus ägyptischer Baumwolle, Seidenbatist war ursprünglich aus Seide, oft aber auch aus feinem Baumwollgarn mit 40 - 46 Kettfäden und 30 - 40 Schussfäden je cm, Schweizer Batist ist ein Batist aus Mischgarnen mit natürlichen und synthetischen Faserstoffe.

Bespannstoffe

offeneingestellter, leicht appretierter Kattun zum Bespannen von Sitzmöbelrückwänden und -unterseiten.

Gaze

nach der Stadt Gaza benanntes, durchscheinendes Gebwe in kattunbindung, meist stark appretiert als Stickereigrundstoff (Canevas), Siebbespannung (Müllergaze), ---> Steifgaze.

Indienne

warenkundliche Bezeichnung für einen ursprünglich bedruckten indischen Baumwollkattun, jetzt gestreifter oder gemusterter, leichter Baumwoll-Kleiderstoff.

Kattun

leinwandbindiges Baumwollgewebe ( Stellungsware mit mittlerer Einstellung in Kette und Schuss und in der Garnfeinheit Nm 60/Nm 70), roh, einfarbig oder bedruckt.

Wird aber auch aus Chemiefasergarnen hergestellt.

Kattun ist verwandt mit cotton ==> Baumwolle.

Kretonne

(der Franzose Creton brachte diese Ware zuerst in den Handel), leinwandbindige, meist farbig bedruckte auch gebleichte Baumwollware, dem ---> Kattun ähnlich.

Mäßig dicht ausgewebte Stellungsware: auch als Nessel oder Rohnessel bezeichnet.

Leinwandbindung

einfachste, engste und festeste Gewebebindung.

Alle Ketthebungen und Kettsenkungen im Bindungsrapport berühren sich untereinander.

in der Baumwollweberei wird sie als Kattun-, in der Wollweberei als Tuch-, in der Seidenweberei als Taftbindung bezeichnet.

L 1/1 oder 10-0101-01-00.

Madapolam

(ostindische Stadt)

weiches Feintuch aus Baumwolle in Kattunbindung, leicht glänzend.

Eingesetzt als Stickgrund für Schweizer Stickereien und als Druckfond für hochwertige Baumwolldrucke.

Möbelstoffe

Sammelbezeichnung für Bezugs-, Polster- und Ausschlagstoffe in den verschiedenen Rohstoffen, Ausführungen und einem besonderen Anforderungsprofil.
Näheres ---> Cord, Crépe, Damast, Epinglé, Frisé, Gobelin, Kattun, Kretonne, Leinen, Mokett, Plüsch, Rips, Samt.

Mull

dünnes, durchsichtiges Gewebe in Kattunbindung mit Mulegarn (daher der Name) im Schuss.

Er kommt roh, gebleicht und auch bedruckt in den Handel, z.B. als Vorhang- und Verbandstoff.

Tupfen- oder Punktmull ist broschiert, bzw. lancierter Mull.

Nansouc

Baumwollbatist bzw. -kattun, eine imitation von ---> Nainsook.

Nanking

(chinesische Stadt),

ursprünglich naturfarbener Kattun aus chinesischer gelber Baumwolle, jetzt leinwandbindiges Baumwoll- oder Viskosegewebe aus entsprechend gefärbtem Kett- und dunklerem Schussgarn.

Köpernanking hat Köperbindung, es wird für Blue Jeans und sommerjoppen verwendet.

Oxford

(engl. Stadt)

buntgewebter Wollober- und Baumwollhemdenstoff in Kattun-, Panama- oder Köperbindung.

Oxford auch als Designbezeichnung für Gewebe mit 2 Schüssen im Fach bekannt.

Opal

dem Glasbatist ähnliches, aber feineres Baumwollgewebe in Kattunbindung, das durch Opalisieren transparent gemacht ist, meist zartweiss oder pastellfarben. (--->Organdy)

Puppenkattun

leichter Baumwollkattun (21/19 Nm40/Nm40) zur Herstellung von Puppen.

Nessel

ursprünglich aus Nesselgarnen, d.s. Gespinste aus Brennesselfasern, erzeugte Gewebe, jetzt leinwandbindige Baumwollgewebe, die nicht gebleicht, gefärbt oder ausgerüstet sind (---> Stellungsware).

Es gibt 4 Qualitäten:

---> Grobkretonne, (Kretonne), Renforcé, Kattun und Rohbatist.

Polsternessel

Nesselstoff (Stellungsware) meist Kattun zum rückseitigen Bespannen von Polstermöbeln.

Pielenstoffe

Bezeichnung für glanzappretierte Baumwollstoffe (Kattun, Batist) zur Herstellung künstlicher Blumen.