stofflexikon.com - Startseite
Alle Informationen über Stoffe und Textilien
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  

Suchergebnisse für "voile"

Druckvoile

bedruckte, leicht eingestellte Vorhangstoffe (Imitat-Voile).

Halbvoile

warenkundliche Bezeichnung für Gewebe, das in der Kette aus Voilezwirn und im Schuss aus hochgedrehten Einfachgarn besteht.---> Voile.

Maille survoilée

warenkundliche Bezeichnung für eine Flächenkombination aus Nylon-Kettenwirkware und einem darüberliegenden transparenten Voile.

Man erreicht damit eine Changeant-Wirkung, eingesetzt wird diese Kombination für hochwertige Nachtwäsche.

Schattenvoile

längsgestreifter Voile mit Schatteneffekt durch ungleiche Kettdichte.

Seidenvoile

Gewebe in Kettripsbindung mit dicht eingestellter Seidenkette und Baumwollschuss.



Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie
bei unserem Partner seide.info

Voile-broché

mit Satinstreifen oder -karos gemusterter Voile.

Voile

[franz. ==> Schleier]

leichtes, leinwandbindiges, gitterartiges, rund eingestelltes Gewebe aus glatten hochgedrehten Garnen (faserfrei, gasiert, gesengt).

Vollvoile besteht in der Kette und Schuss aus Voilezwirnen, während bei Halbvoile nur die Kette aus Voilezwirn, der Schuss aus Voilegarn besteht.

Voile-Imitat hat in Kette und Schuss Voilegarn.

Seidenvoile ist ein Kettrips mit dichter Seidenkette und Baumwollschuss

Voile wird auch broschiert und bestickt hergestellt.


Folgende Begriffe zum Thema Voile sind ausserdem gängig.

- Voile-barré, mit Satinstreifen oder -karos gemusterte Voile.

- Voile-broché, broschierter (---> Broché) Voll- oder Halbvoile.

- Voile-brodé, mit Stickereien verzierter Voile.

- Voile-écossais, garnfarbig gemusterter Voll- oder Halbvoile

- Voile-Etamine, in Dreherbindung, gewebter Voll- oder Halbvoile

- Voile-linon, feinster Voile

- Voile-ombré, Schattenvoile

- Voile-quadrillé, Voile mit garnfarbig karierter Musterung

- Voile-Maquisette, einfarbiger Seidenvoile in einfacher Dreherbindung

- Voile-ondulé, mit einem Webblatt, das z.T. schräggestellte Rietstäbe besitzt, gewebter Voile.

Durch Heben und Senken des Blattes entstehen im Gewebe wellenartig verschobene Kettfadenlagen.

Druckvoile

bedruckte, leicht eingestellte Vorhangstoffe (Imitat-Voile).

Gardinenstoffe

leichte Stoffe für Fenstervorhänge in folgenden Ausführungen:


A) Gewebte Gardinen

1. Bobinetgewebe:

Bobinettüll, Florentinertüll, Webspitzengardine.


2. Drehergewebe:

Marquisette, Etamin, Madras, Bagdad (RAL 305 B)


B) Gewirkte Gardinen:

Raschelgardine, Kettstuhlware



C) sonstige Gardinenarten:

Netze, mull, Voile (RAL 307 B).

Das material ist fester Baumwollzwirn oder, wegen der Lichtechtheit, Polycryl und Polyester.

Halbvoile

warenkundliche Bezeichnung für Gewebe, das in der Kette aus Voilezwirn und im Schuss aus hochgedrehten Einfachgarn besteht.---> Voile.

Indische Baumwolle

-relativ kurzstapelige Baumwolle aus Indien.

- handgewebte, gazeartige, transparente Baumwollgewebe aus hochgedrehten Baumwollgarnen (voileähnlich), rohweiss oder gebleicht.

Kristalline

kristallartig schimmernder transparenter Baumwollvoile. ---> Voile

Maille survoilée

warenkundliche Bezeichnung für eine Flächenkombination aus Nylon-Kettenwirkware und einem darüberliegenden transparenten Voile.

Man erreicht damit eine Changeant-Wirkung, eingesetzt wird diese Kombination für hochwertige Nachtwäsche.

Mousmette

warenkundliche Bezeichnung für einen transparenten Seidenvoile in Leinwandbindung, der in Fadenkaros oder Fadenstreifen gemustert sein kann.

Schattenvoile

längsgestreifter Voile mit Schatteneffekt durch ungleiche Kettdichte.

Seidengewebe

entsprechend den verschiedenen Arten von Seidengarnen unterscheidet man Reinseiden-, Rohseiden- oder Ecruseiden-, Naturseiden-, Wildseiden-, Schappeseiden- oder Bouretteseidengewebe.

Im Hinblick auf die Webart verbindet man die Vorsilbe Seide ,mit -atlas, -batist, -damst, -plüsch, -samt, -schotten, -satin, -serge und -voile.

Weitere Seidengewebe:

Brokat, Chiffon, Crépe de Chine, Crépe Georgette, Damast, doupion, Hondu, Japan, Pongé, Honan, Marokain, Organza, Shantung, Taft, Twill, Surah, Foulard, Duchesse, Damassé.



Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie
bei unserem Partner seide.info

Voile-broché

mit Satinstreifen oder -karos gemusterter Voile.

Voile

[franz. ==> Schleier]

leichtes, leinwandbindiges, gitterartiges, rund eingestelltes Gewebe aus glatten hochgedrehten Garnen (faserfrei, gasiert, gesengt).

Vollvoile besteht in der Kette und Schuss aus Voilezwirnen, während bei Halbvoile nur die Kette aus Voilezwirn, der Schuss aus Voilegarn besteht.

Voile-Imitat hat in Kette und Schuss Voilegarn.

Seidenvoile ist ein Kettrips mit dichter Seidenkette und Baumwollschuss

Voile wird auch broschiert und bestickt hergestellt.


Folgende Begriffe zum Thema Voile sind ausserdem gängig.

- Voile-barré, mit Satinstreifen oder -karos gemusterte Voile.

- Voile-broché, broschierter (---> Broché) Voll- oder Halbvoile.

- Voile-brodé, mit Stickereien verzierter Voile.

- Voile-écossais, garnfarbig gemusterter Voll- oder Halbvoile

- Voile-Etamine, in Dreherbindung, gewebter Voll- oder Halbvoile

- Voile-linon, feinster Voile

- Voile-ombré, Schattenvoile

- Voile-quadrillé, Voile mit garnfarbig karierter Musterung

- Voile-Maquisette, einfarbiger Seidenvoile in einfacher Dreherbindung

- Voile-ondulé, mit einem Webblatt, das z.T. schräggestellte Rietstäbe besitzt, gewebter Voile.

Durch Heben und Senken des Blattes entstehen im Gewebe wellenartig verschobene Kettfadenlagen.

Vorhangstoffe

Sammelbezeichnung für Stoffe, die als Fenster- und Türvorhänge verwendet werden, wie z.B. Druck- und Kongreßstoffe, Damaste, Natté, Rips, Schwedenstreifen, Voile.

Vorhangstoffe

Sammelbezeichnung für Stoffe, die als Fenster- und Türvorhänge verwendet werden, wie z.B. Druck- und Kongreßstoffe, Damaste, Natté, Rips, Schwedenstreifen, Voile.

Taft

Taffet [persisch ==> tafteh ==> gewebt]

leinwand-(taft-)bindige Gewebe aus Seide oder Chemiefäden mit dichter Ketteinstellung, wodurch sich feine Querrippen bilden.

Bei Seidentaft besteht die Kette aus Organzin, der Schuss aus Trame.

Aus der Vielzahl der Tafte seien folgende genannt:


- Taftbroché, mit stickereiähnlichen Figuren

- Taftchangeant, Kette und Schuss in verschiedenartig schimmernd

- Taftchiffon, leichte Qualität

- Taftchiné, mit bedruckter Kette

- Taftécossais, großkariert

- Taftfaconné, jacquardgemustert

- Taftfaille, feingerippt

- Taftglacé, mit Glnzausrüstung

- Taftimprimé, bedruckt

- Taftmoiré, mit Moiré-Effekt

- Taftquadrillé, kleinkariert

- Taftrayé, längsgestreift

- Tafttoilé, mit Voileschuss

- Tafttravers, quergestreift

Rayé-Catalan

warenkundliche Bezeichnung für ein längsgestreiftes Voilegewebe aus Seide.